Herzlich willkommen

Uhren

Uhren – vom Luxus zum Alltagsbegleiter – und doch wieder Luxus

Als im Jahr 1510 der Nürnberger Peter Henlein die Taschenuhr erfand, konnte er nur erahnen, dass sich Uhren im Laufe der folgenden Jahrhunderte einen festen Platz im Alltag der Menschen erobern würden. Zunächst waren Taschenuhren nur dem wohlhabenden Teil der Bevölkerung - und ausnahmslos Männern – vorbehalten. Die ersten Zeitmesser für Damen folgten erst wesentlich später. Dabei handelte es sich um vergleichsweise zierliche Modelle am Band oder an einer filigranen Kette.

Armbanduhren, Wanduhren, Wecker – Uhren sind wichtige Alltagsbegleiter

Uhren für das Armgelenk kamen erst wesentlich später in Mode und bis heute sind Armbanduhren für Herren, Damen und Kinder nicht mehr wegzudenken. Längst gilt es nicht mehr als Privileg, Uhren zu tragen, ganz im Gegenteil: Ohne eine Uhr kommt heutzutage niemand mehr aus.
Allerdings stellen einige Uhren als Sammlerstücke einen hohen Wert dar, während andere Uhrenmodelle aufgrund ihrer Beschaffenheit als Luxusuhren gelten. Armbanduhren, Taschenuhren, digitale oder analoge Zeitmesser, Chronografen oder LED Uhren – die Vielfalt ist heute so hoch, wie niemals zuvor in der Geschichte.

Aber nicht nur Armbanduhren sind als Zeitmesser wichtig. Auch Wanduhren mit und ohne Pendel, Tischuhren und Wecker sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Kaum eine Küche, in der keine Küchenuhr hängt und kaum ein Wohnraum, der nicht mit einer hübschen Wanduhr noch wohnlicher gemacht werden kann.

1 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

In absteigender Reihenfolge